Co2-Handel.de - Das Portal zum Emissionshandel und Klimaschutz
Seite empfehlen

Auch Windparks vor Borkum ein Jahr verzögert (25.04.2012)

München - Nach den Windparks Helwin 1 vor Helgoland bringt Siemens jetzt auch die größeren Windparks Borwin 2 vor Borkum erst ein Jahr später ans Netz.

Die Trafo-Plattform und die 240 Windräder hätten eigentlich schon dieses Jahr bis September ins Meer gebaut werden sollen. Ab nächstem Jahr hätte Borwin 2 dann sauberen Strom für 1,5 Millionen Haushalte im Emsland ins deutsche Stromnetz einspeisen sollen. Wegen technischer Probleme werden die Anlagen aber erst ein Jahr später fertig, wie Siemens-Vorstandschef Peter Löscher am Mittwoch in München sagte. Schon am Dienstag hatte er den Manager abgelöst, der für die verspätete Anbindung der Windparks in der Nordsee an das deutsche Stromnetz verantwortlich ist. Die Verzögerungen dürften Siemens im vergangenen halben Jahr rund 400 Millionen Euro gekostet haben.

«Es gab klare Fehler bei uns im Hause», sagte Löscher. «Komplett unterschätzt haben wir die Komplexität dieser Projekte.» Die Anlagen seien viel größer, viel weiter von der Küste entfernt und technisch viel aufwendiger als zum Beispiel die Windparks vor Großbritannien. Die Plattform Borwin 2 hat wiegt mehr als 10 000 Tonnen, soll 125 Kilometer vor der Küste ins Meer gebaut werden und 800 Megawatt Strom liefern - so viel wie ein kleines Atomkraftwerk.

Netzanbindung von Offshore-Windparks Grafik: SiemensDie Grafik zeigt das Prinzip anhand des Offshore-Windparks Amrumbank West unter Vernachlässigung der Entfernung von der Küste. Die Konverterstation transformiert den vom Windpark erzeugten Strom auf Hochspannungsniveau und wandelt ihn zur verlustarmen und energieeffizienten Übertragung in Gleichstrom um. Ohne diese Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) ginge beim Transport ein Großteil der elektrischen Energie verloren. Die 18 Meter hohe Station wird auf einer eigenen Offshore-Plattform errichtet. Grafik: Siemens


Quelle: dpa

© Netzanbindung von Offshore-Windparks Grafik: Siemens



GLS Bank


17.04.2014

Brazil Kicks Off Carbon Neutral Goal for FIFA World Cup

Österreichischer Umweltminister Rupprechter fordert Mobilitätswende für Europa

Kirchen betreiben in Deutschland bereits rund 2.000 Solaranlagen

Sachsen-Anhalt erlaubt Behörden Kauf von teuren Öko-Autos

Union setzt Ministerin Hendricks beim Klimaschutz unter Druck

CO2 - Marktbericht vom 17.04.2014

16.04.2014

Braunkohleverstromung: Milliardengewinne auf Kosten des Klimas

Intelligente Energie: 20 Elektroautos mit SchwarmStrom starten Flottenversuch in Berlin

Polen wegen Nichteinhaltung der EU-Rechtsvorschriften über fluorierte Treibhausgase verklagt

Das energieeffiziente Büro:Trends zum Stromsparen am Arbeitsplatz

Studie unterstreicht Nutzen von Pumpspeicherwerken für Energiewende

Schweizer Bundesrat will Kyoto-Verpflichtung weiterführen

CO2 - Marktbericht vom 16.04.2014

15.04.2014

UBA-Studie: ''Treibhausgasneutrales Deutschland im Jahr 2050''

Neue Broschüre der EnergieAgentur.NRW: ''Klimaneutrale Veranstaltungen''

Veränderungen in der Landnutzung bewirken Erwärmung der Erdoberfläche

Zweiter Monitoring-Bericht ''Energie der Zukunft''

Geschäftsführerin der EU-Klimapartnerschaft: Privater, öffentlicher und akademischer Sektor können dem Klimawandel gemeinsam die Stirn bieten

Gabriel beklagt mangelnde weltweite Zusammenarbeit beim Klimaschutz

CO2 - Marktbericht vom 15.04.2014

14.04.2014

Auch Chemiker sehen sich in der Pflicht auf den Klimawandel zu reagieren

Schottische Unabhängigkeit beeinträchtigt Energiesektor


Carbon Tracker warnt vor Bedrohung der Finanzmärkte durch CO2-Blase in Bilanzen

Germanwatch und Brot für die Welt zum neuen IPCC-Bericht

Wegziehen oder Aufschütten? Malediven kämpfen gegen den Untergang

Branche für Minderung des Stromverbrauchs von Kaffeemaschinen

CO2 - Marktbericht vom 14.04.2014

13.04.2014

Kostet nicht die Welt: Wissenschaft rechnet Klimaschutz vor