Co2-Handel.de - Das Portal zum Emissionshandel und Klimaschutz
Sie sind hier: Home » Klima & Wirtschaft » Management
Seite empfehlen

Emissionsminderungsprojekte bieten Umwelttechnologie-Unternehmen neue Marktpotentiale (26.08.2009)

Am 26. August 2009 nahmen über 60 Vertreter hessischer Unternehmen und Institutionen an einem Einsteigerseminar zum Thema „CO2-Minderungsprojekte und Kyoto-Protokoll“ teil, um sich über die Rahmenbedingungen und Chancen international anerkannter Klimaschutzprojekte und den Emissionshandel zu informieren. Veranstaltet wurde das Einsteigerseminar gemeinsam von der der Transferstelle Internationaler Emissionshandel Hessen und der Aktionslinie Hessen-Umwelttech im Industriepark Frankfurt-Höchst.

Hessen AgenturBei der Begrüßung durch Rüdiger Schweer vom Hessischen Umweltministerium und Maria Rieping vom Hessischen Wirtschaftsministerium wurde deutlich, dass gerade in Krisenzeiten klimabezo-gene Projekte neue Marktchancen eröffnen.

Fünf Referenten vermittelten den Teilnehmen neben den Grundlagen zum Kyoto-Protokoll die wichtigsten Zusammenhänge und zeigten Chancen auf, wie Unternehmen vom Emissionshandel profitieren können.

Die Referentin Sandra Altmeyer von der First Climate Group in Bad Vilbel brachte die zentrale Botschaft auf den Punkt: „Die Veranstaltung könnte relevanter nicht sein. Wenn auch das Thema Klimaschutz, zunehmend von der aktuellen Finanzkrise überschattet, aus dem öffentlichen Be-wusstsein verdrängt wird, so haben doch weder die mit dem Klimawandel verbundenen Risiken noch die mit dem Klimahandel verbundenen Chancen an Bedeutung verloren. Gerade auch kleine und mittelständische Betriebe nehmen oft die sich aus den sogenannten projektbasierten Mechanismen ergebenden Chancen nicht ausreichend wahr.“

Dabei kommen viele Technologien für die Durchführung von CO2-Minderungsprojekte im Ausland in Frage. Denkbar sind hierbei vor allem der Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien wie zum Beispiel Windkraft, Solartechnologie, die Nutzung von Biomasse und der Abfallwirtschaft. Weiterhin können Technologien einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten, die besonders ag-gressive Treibhausgase reduzieren oder ganz vermeiden.

So stellte beispielsweise Nico Frühwacht von der Heraeus GmbH eine Technologie zur Lachgasre-duktion vor. Mit einem neuartigen Katalysatorsystem lassen sich klimaschädigende Lachgas-Emissionen um bis zu 90 Prozent verringern. Die Technologie wird von Heraeus seit 2006 in beste-hende Anlagen von Düngemittelproduzenten eingebaut.

Dr. Aha von der Beiten Burkhardt Rechtsanwalts-gesellschaft mbH resümierte: „Die Transferstelle Internationaler Emissionshandel Hessen und die Aktionslinie Hessen-Umwelttech haben mit der Organisation dieses Seminars einen wertvollen Beitrag geleistet, der den hessischen Unterneh-merinnen und Unternehmen helfen kann, die Herausforderungen des Emissionshandels zu meis-tern und dabei Einsparmöglichkeiten zu nutzen“.


Quelle: Hessen Agentur

© Hessen Agentur



GLS Bank


16.04.2014

Braunkohleverstromung: Milliardengewinne auf Kosten des Klimas

Intelligente Energie: 20 Elektroautos mit SchwarmStrom starten Flottenversuch in Berlin

Polen wegen Nichteinhaltung der EU-Rechtsvorschriften über fluorierte Treibhausgase verklagt

Das energieeffiziente Büro:Trends zum Stromsparen am Arbeitsplatz

Studie unterstreicht Nutzen von Pumpspeicherwerken für Energiewende

Schweizer Bundesrat will Kyoto-Verpflichtung weiterführen

CO2 - Marktbericht vom 16.04.2014

15.04.2014

UBA-Studie: ''Treibhausgasneutrales Deutschland im Jahr 2050''

Neue Broschüre der EnergieAgentur.NRW: ''Klimaneutrale Veranstaltungen''

Veränderungen in der Landnutzung bewirken Erwärmung der Erdoberfläche

Zweiter Monitoring-Bericht ''Energie der Zukunft''

Geschäftsführerin der EU-Klimapartnerschaft: Privater, öffentlicher und akademischer Sektor können dem Klimawandel gemeinsam die Stirn bieten

Gabriel beklagt mangelnde weltweite Zusammenarbeit beim Klimaschutz

CO2 - Marktbericht vom 15.04.2014

14.04.2014

Auch Chemiker sehen sich in der Pflicht auf den Klimawandel zu reagieren

Schottische Unabhängigkeit beeinträchtigt Energiesektor


Carbon Tracker warnt vor Bedrohung der Finanzmärkte durch CO2-Blase in Bilanzen

Germanwatch und Brot für die Welt zum neuen IPCC-Bericht

Wegziehen oder Aufschütten? Malediven kämpfen gegen den Untergang

Branche für Minderung des Stromverbrauchs von Kaffeemaschinen

CO2 - Marktbericht vom 14.04.2014

13.04.2014

Kostet nicht die Welt: Wissenschaft rechnet Klimaschutz vor

11.04.2014

Aktivisten fordern Subventionsstopp fossiler Energien

Milder Winter schont Geldbeutel der Verbraucher beim Heizen

Energieverbrauch von Heizungspumpen um bis zu 90 Prozent gesunken

Kyoto-Protokoll: Die Schweiz hat ihre Verpflichtungen 2008–2012 erfüllt

Solarstromanlagen werden fit gemacht für noch stabilere Netze

CO2 - Marktbericht vom 11.04.2014

10.04.2014

BEE: EU-Mitgliedsstaaten sollten gegen Brüsseler Leitlinien klagen

''Mehrweg ist Klimaschutz'': Aktion zum umweltfreundlichen Getränkekauf

Forscher: Kamele setzen weniger Methan frei als Kühe

Leichtere Weinflaschen tragen geringeren CO2-Rucksack


Das bedeuten die EU-Energiepläne für Industrie und Verbraucher

CO2 - Marktbericht vom 10.04.2014

Deutschlands fragwürdige Milliarden für Kohlemeiler